Absage aller karnevalistischer Veranstaltungen für die kommende Session

Absage aller karnevalistischer Veranstaltungen für die kommende Session

„Wir haben lange Zeit die Hoffnung gehabt, dass in Klinkum Karneval gefeiert werden kann.“ Michael Szychla, Vorsitzender der KG Sonn Männ aus Klinkum, ist enttäuscht.

Er und alle Mitglieder des Vorstandes haben in vielen Sitzungen über die kommende Session diskutiert und überlegt, wie es möglich gemacht werden könnte, Veranstaltungen zu organisieren, die der Corona – Schutzverordnung (I) gerecht werden können. Es galt, viele Belange im Auge zu behalten. So stand für alle Beteiligten von Anfang an fest, dass weder Mitglieder noch Gäste oder die gebuchten Künstlerinnen und Künstler einem Risiko ausgesetzt werden dürfen und die Gesundheit an erster Stelle steht.

KG Corona Absage Trotz vieler Überlegungen, guter Vorschläge und des Bemühens vieler Mitglieder des Vorstandes, ist es nach heutigem Stand nicht möglich, derartige Veranstaltungen anzubieten, die auf der einen Seite den gültigen Verordnungen und auf der anderen Seite dem Brauchtum Karneval gerecht werden.

Deshalb muss auch die KG Sonn Männ ihre traditionellen Veranstaltungen absagen. Von dieser Absage betroffen sind die beiden Sitzungen und die Karnevalspaaarty, aber auch die Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche. Dies betrifft zum Beispiel die Kindersitzung und die Next Generation – Party am Karnevalsfreitag.

Der gesamte Vorstand bedauert sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen. Dennoch ist es unter den gegebenen Umständen nicht möglich, in bekannter Form zu feiern.

Ob es Alternativen geben kann, wird zurzeit noch beraten. Es stehen einige innovative und kreative Konzepte im Raum, die noch auf ihre Durchführbarkeit geprüft werden sollen.

Das Brauchtum Karneval wird dennoch in Klinkum mit viel Engagement gepflegt und viele Gruppierungen des Vereins sind weiterhin aktiv. „Unsere Garden trainieren seit einigen Monaten regelmäßig“, so die Gardebeauftragte Ute Herzogenrath. Allein in der Tanzabteilung sind über 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Engagement dabei. „Neben dem Tanztraining sind für die Garden weitere Aktivitäten geplant, damit wir den Kindern auch ohne die Auftritte auf eigenen Veranstaltungen oder auf Biwaks auf andere Weise Abwechslung bieten können.“

Und auch andere Gruppen haben Wege gefunden, in regelmäßigem Kontakt zu bleiben. So bleibt das Vereinsleben auf neue und andere Weise lebendig, wenngleich das Bedauern aller Beteiligten über die ausfallende Session sehr groß ist.

„Auch wenn wir 2021 nicht in gewohnter Weise feiern können, gehen wir davon aus, im darauffolgenden Jahr wieder an unsere Tradition anknüpfen zu können“, bleibt Michael Szychla weiter zuversichtlich. Präsident Franz-Gerd Zaunbrecher fügt hinzu: „Wir freuen uns schon jetzt darauf, wieder viele Besucherinnen und Besucher im Saal zu begrüßen und in gewohnter Weise Karneval feiern zu können. Auch wenn die Zeit bis dahin lang erscheint, wird die Freude über das Zusammensein dann umso größer sein.“

Wir grüßen mit einen 3x Sonn Männ

Michael Szychla für den gesamten Vorstand

(I) Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)


Drucken   E-Mail

Auch interessant..